Das Dubliner Kongressbüro und Belfast Waterfront sind beide hochmoderne Kongressbüros, welche jedes Jahr tausende von Teilnehmern anziehen. Ihre Ausstattung, Nähe zur Stadtmitte, Wasserstandort und ihr einmaliger Charme bietet Verbänden eine unvergessliche Konferenzerfahrung und beeindruckt Teilnehmer aus der ganzen Welt.

Wir sprachen mit Dermod Dwyer, Geschäftsführer des CCD und Catherine Toolan, Marketing Chefin von Belfast Waterfront, um mehr über die Geschichte, aktuelle Veränderungen und was sie über die Zukunft von Kongressbüros denken.

Belfast Waterfront

Erzählen Sie uns ein bisschen über die Geschichte von  Belfast Waterfront

Unser Veranstaltungsort ist das einzige speziell gebaute internationale Kongresszentrum in Nordirland und unser Team verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Durchführung von Veranstaltungen. Der Veranstaltungsort wurde 1997 eröffnet und beherbergte eine Vielzahl von Unterhaltungs- und Konferenzveranstaltungen. Der aufkeimende Geschäftstourismus in Nordirland, gepaart mit der gestiegenen Nachfrage nach Konferenz-, Ausstellungs- und Breakout-Flächen, hat gezeigt, dass die Kapazität der Veranstaltungsorte erhöht werden muss, was in jüngster Zeit zu einer Neugestaltung geführt hat.

Wie kam es 2016 zu den Umbauten?

Die vom Belfast City Council, Tourism Northern Ireland und dem European Regional Development Fund finanzierte Sanierung hat die Kapazität des Veranstaltungsortes erheblich erhöht und dies bedeutet, dass es besser gerüstet ist, auf globaler Ebene zu konkurrieren und Veranstaltungen mit komplexen Anforderungen zu veranstalten und dabei Tausenden von Delegierten willkommen zu heißen.

Warum haben Sie eine Namensänderung vorgenommen?

Die Entscheidung zur Neupositionierung wurde sowohl von der erhöhten Leistungsfähigkeit des Veranstaltungsortes als auch von umfassenden Untersuchungen, die darauf hinwiesen, dass der Veranstaltungsort das Potenzial hat, eines der leistungsfähigsten, internationalen Kongresszentren in Großbritannien und Irland zu sein, bestimmt. Die Räumlichkeiten und Einrichtungen sind von Weltklasse, sie liegen ideal im Herzen einer der zugänglichsten, pulsierendsten und blühendsten Städte Europas und die kompakte Natur von Belfast sorgt für ein stadtweites Konferenzerlebnis wie kein anderes. Die Markenidentität von Belfast Waterfront stieß jedoch bei den Käufern von Events nicht auf starke Resonanz und die Gruppierung der Live-Unterhaltungs- und Konferenzangebote unter einer Universalmarke war möglicherweise irreführend. Zu diesem Zweck werden die zwei getrennten Märkte einzigartige Identitäten annehmen; ICC Belfast und Waterfront Hall.

Wie sehen Sie die Zukunft von ICC Belfast?

ICC Belfasts Zukunft sieht gut aus, denn der Veranstaltungsort steht vor einem äußerst aufregenden neuen Kapitel. Zusammen mit unseren Partnern in der Stadt freuen wir uns darauf, weitere Konferenzen zu gewinnen und durchzuführen, damit jeder in unserer Stadt sozial, kulturell und wirtschaftlich von neuen Besuchern in unserer Stadt profitieren kann. Heute, morgen und darüber hinaus.

Catherine Toolan
Managing Director

The Convention Centre Dublin

Erzählen Sie uns ein bisschen über die Geschichte vom CCD?

Das Convention Center Dublin (The CCD) hat im September 2010 seine Pforten geöffnet, aber die Geschichte seiner Entwicklung reicht viele Jahre zurück. Als ehemaliger Präsident des irischen Hotelverbandes erinnere ich mich an alle – kommerziellen und politischen Interessengruppen -, die sich bereits in den 80er Jahren für ein “nationales Konferenzzentrum” eingesetzt haben. Die 1987 von der Regierung vorgenommene Anpassung einer nationalen Politik zur Verdoppelung des irischen Tourismus über fünf bis sieben Jahre, verbunden mit der Einführung europäischer Fonds in das spezifische Programm des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für den Tourismussektor, gab dieser Idee echte Dynamik. Industrie Lobbying und Unterstützung von Nicky und ihren Kollegen in den Professional Conference Organizers (PCOs) gaben dem Fall Schwung und Stärke. Im Jahr 1992 wurde ein nationales Konferenzzentrum speziell als ein wichtiges zu berücksichtigendes Produkt identifiziert, zusammen mit der vorgeschlagenen Zuschussfinanzierung wurde es zu einer echten Möglichkeit. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mich persönlich für die Förderung der Idee eingesetzt und 1997 schließlich mein erstes Büro in Spencer Dock eingerichtet, um es umzusetzen.

Nach einem langwierigen Prozess und verschiedenen Start-Stopp-Versprechen bekam die Spencer Dock-Site schließlich den Zuschlag und gewann das Rennen. Im Jahr 2005 wurde der Vertrag unterzeichnet und so begannen der Bau und die Entwicklung des Convention Centre Dublin. Nach über 20 Jahren der Entwicklung und Pflege dieser Idee wurde das CCD am 10. September 2010 eröffnet und zusammen mit der Samuel Beckett Bridge zu einer ikonischen Wahrzeichenkulisse, die das “neue und moderne Dublin und Irland” symbolisiert.

An was erinnern Sie sich besonders aus den letzten Jahren?

Für mich persönlich war es ein Privileg, das Projekt zu leiten, zu bauen, zu finanzieren und schließlich das Projekt zu betreiben – mit über 300 Millionen Euro ist es die größte Investition der irischen Regierung in ein irisches Tourismusprojekt. Und das CCD ist das erste große öffentliche Gebäude, das von der irischen Regierung seit der Staatsgründung in Auftrag gegeben wurde. Es nimmt jetzt stolz seinen Platz entlang des Liffey mit dem Customs House und Four Courts ein.

Seit der Eröffnung gab es viele wunderbare Veranstaltungen. Wir haben über 1.600 große und kleine Events veranstaltet. Es ist schwer, ein herausragendes Ereignis zu wählen, aber einige, die für mich persönlich etwas Besonderes waren, waren Königin Elizabeth II und der erste Irland-Staatsbesuch des Herzogs von Edinburgh im Jahr 2011, One Young World 2014 und die PPP European Party Conference, an der 17 Prime Minister im Jahr 2013 teilnahmen.

Wie viele Teilnehmer haben Sie über die Jahre im CCD begrüßen dürfen?

Wir hatten die Ehre, in den letzten acht Jahren viele internationale und nationale Delegierte im CCD zu empfangen. Wir schätzen, dass fast 2,5 Millionen Gäste die einzigartige CCD-Gastfreundschaft erlebt haben. Seit der Eröffnung hat das CCD 221.000 internationale Delegierte (ICDs) erreicht, eine fantastische Leistung, wenn man bedenkt, dass jeder ICD 1.600 € für die lokale Wirtschaft wert ist.

Denken Sie, dass das CCD ein Erfolg ist?

Das CCD war in der Tat ein Erfolg, nicht nur als Unternehmen, sondern auch als wirtschaftlicher Beitrag. Seit September 2010 hat das CCD einen Beitrag von über 320 Millionen Euro zur lokalen Wirtschaft beigetragen. Unser Haus wurde auf dem Höhepunkt der internationalen Rezession eröffnet, aber trotz dieses Gegenwindes hat es alle Erwartungen übertroffen, eine der Schlüsselplattformen des Geschäftstourismus in Irland zu werden. Unsere eigenen Kunden sagen uns, was wirklich einen Unterschied ausmacht, was den CCD-Chip auszeichnet, sind die Menschen und der außergewöhnliche Service, den wir bieten. Darüber hinaus wurde der Veranstaltungsort mit 40 Branchenpreisen ausgezeichnet, darunter “World’s Leading Meetings & Conference Centre 2017”.

Wie sieht die Zukunft für das CCD aus?

Ein wichtiger Meilenstein für den Veranstaltungsort ist 2020, wenn das CCD das zehnjährige Jubiläum der Eröffnung und das 15-jährige Jubiläum der Vertragsunterzeichnung feiert. Unsere Vision ist es, “der weltweit beliebteste Veranstaltungsort zu werden und Experten für erstklassige Veranstaltungen zu sein. Wir setzen den Standard für Exzellenz und schaffen Erinnerungen und Erfahrungen, die es wert sind, geteilt zu werden. “Mit dieser erfolgreichen, fast zehnjährigen Geschichte freut sich das Managementteam darauf, dies auch in Zukunft fortzusetzen.

Zukünftiger Erfolg ist jedoch nicht selbstverständlich. Dublin und Irland müssen wettbewerbsfähig bleiben und es gibt sicherlich Gegenwind wie den Brexit, einen Mangel an Hotelzimmern in der Stadt und die Wettbewerbsfähigkeit von Dublin weltweit. Zusammen mit unseren verschiedenen Stakeholdern und Industriepartnern und Ihnen – Conference Partners International – freut sich das Team von CCD, weiterhin einen außergewöhnlichen Service für unsere Kunden zu bieten und auf einer Weltbühne zu konkurrieren, ICDs nach Irland zu locken und einen wirtschaftlichen Beitrag für die Stadt zu leisten. Und vielleicht ein bisschen Spaß auf dem Weg! Danke, dass Sie mich eingeladen haben, am Vorabend Ihres 20-jährigen Jubiläums zu plaudern. Herzlichen Glückwunsch von uns allen.

Dermot Dwyer
Vorstandsvorsitzender