Als Individuen möchten wir stets Teil einer größeren Gemeinschaft sein.
Dabei wollen einige von uns führen, wohin gehend andere lieber geführt werden.
Nicht zuletzt möchten wir jedoch alle in jener Umgebung gedeihen, die ein
Gefühl der Zugehörigkeit vermittelt, an einem Ort, an dem wir unser Wissen
teilen und positive, dauerhafte Beziehungen eingehen können.

Nicola McGrane

Es ist von unermesslichem Wert, Wissen zu teilen sowie verschiedene Perspektiven einzunehmen und zu verstehen, um stets enthusiastisch, motiviert und ihren Konkurrenten eine Nasenlänge voraus zu bleiben.

 

Verstehen Sie Organisationen

Um eine Gemeinschaft aufzubauen und ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen, müssen Sie zuerst verstehen, was Organisationen sind. Können Sie z.B. erklären, warum die Demokratie in den USA so stark aufblühte? Alexis de Tocqueville brachte Organisationen genau diesen Erfolg der Demokratie und das einhergehende Engagement einer Gemeinschaft von Gleichberechtigten, die sich “miteinander verbünden” und somit “teilen, was sie wissen”, näher.

Organisationen sind letztendlich nichts anderes als Vehikel, über die Menschen Informationen und Ideen austauschen. Alle Bestandteile einer Organisation sind dabei auf derselben Ebene – sei es Lieferanten oder Kunden. Sie sind das Herz und die Seele der Organisation und die Quelle außerordentlicher Qualität. Sie tauschen Informationen aus; gewinnen vielfältige Einblicke; bereichern den Wissenszufluss; und bauen dauerhafte Beziehungen auf, die all Ihre Erwartungen übertreffen.

 

Kreieren Sie eine Gemeinschaft

Das Ziel einer Organisation sollte ihr kontinuierlicher Aufbau durch kollektive Partnerschaften und die Schaffung eines langfristigen Plans sein, welcher die Gemeinschaft unterstützt und fördert sowie allen Identitäten Raum bietet.

Um diese Gemeinschaft aufzubauen, muss man Menschen entsprechenden Freiraum geben, um sich zu engagieren und zu entfalten. Daher ist es besonders wichtig, die richtigen Personen als Teil ihrer Organisation willkommen zu heißen. Organisationen befinden sich in einem ständigen Wettstreit und ein Überleben kann meist nur durch wertvolle Mitarbeiter sowie eine intakte Gemeinschaft garantiert werden.

Letzten Endes ist es das A und O, dass Ihre Mitarbeiter die Interessen des Unternehmens teilen und jede interne Veranstaltung ein Gefühl der Zugehörigkeit hinterlässt.

Im Laufe der Jahre haben sich interne Veranstaltungen oder Tagungen von einer verpflichtenden „Aktivität“ hin zu einer interaktiven „Kommunikationsplattform“ für alle Mitglieder der Organisation entwickelt. Dies soll Mitarbeitern nicht nur Raum schaffen, sich zu entfalten sondern auch dafür sorgen, sich in ihrer Identität nicht unterdrückt zu fühlen.

Besonders wichtig ist dabei die Wahrung des Gleichgewichts zwischen persönlichem und kollektivem Nutzen für die Gemeinschaft. Es sollte nicht nur die Notwendigkeit, eine gemeinschaftliche Organisation zu führen, gesehen werden, sondern ebenfalls der persönliche Nutzen einer Gemeinschaft. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, innerhalb Ihrer Organisation eine Atmosphäre zu schaffen, die Beziehungen aufbaut, unvergessliche Momente schenkt und individuelles Lernen ermöglicht. Zeigen sie momentanen und potenziellen Mitarbeitern, welche Möglichkeiten in Ihrer Organisation schlummern und ergreifen Sie die Chance, sie dauerhaft an Ihr Unternehmen zu binden.

 

Engagement

Um ein Gefühl der Zugehörigkeit und einen starken Gemeinschaftsgeist unter den Mitarbeitern zu schaffen, müssen sich die Organisationen vor, während und nach internen Veranstaltungen sowie kontinuierlich während des gesamten Jahres mit ihrem Unternehmen und ihren Mitgliedern auseinandersetzen. Interaktion muss freiwillig und nicht erzwungen sein, daher sollten Berührungspunkte qualitativ hochwertig sein. Oft will nicht jeder interagieren, sondern eher von weiten zuschauen. Nichts desto trotz, stehen die Chancen, jedes einzelne Mitglied zur Interaktion zu motivieren, höher, sobald ihr persönliches und berufliches Umfeld als angenehm erachtet wird.

Mitglieder einer engagierten Gemeinschaft wünschen sich sinnvolles Lernen durch Diskussionen mit anderen, die sich ähnlichen Herausforderungen stellen. Sie möchten ihr momentanes Denken durch neue Ideen bereichern und diese durchaus testen, um letztendlich die Qualität ihrer eigenen Leistung zu verbessern und nützliche Kontakte zu knüpfen. Dabei ist es besonders wichtig, einen gemeinsamen Weg oder ein höheres Ziel zu verfolgen.

Wie können Sie also erreichen, ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen? Sie können damit beginnen, eine gleichwertige Mischung aus gefordertem Lernen und lockerem Gruppenlernen zu erzeugen. Um ein Gefühl der Zugehörigkeit zu schaffen, ist es wichtig, Mitgliedern das Gefühl zu geben, einen Beitrag zu leisten und somit Teil des kollektiven Langzeitplans zu sein, der die Gemeinschaft unterstützt und fördert. Den Mitgliedern kann ebenfalls die Wahl zwischen unterschiedlichen lösungsorientierten Gruppen gegeben werden. Diese geben ihnen Raum zur konstruktiven und harmonischen Problemlösung. Stellen Sie interaktive Technologien bereit, um gemeinsames Lernen und den Erfahrungsaustausch zu erleichtern.

Natürlich können Personen sich auch in einer Umgebung integriert fühlen, in welcher die Führungskraft mit ihren Mitgliedern auf einer Ebene steht und ihre Fähigkeiten dahingehend bereits zu schätzen weiß und regelmäßig nutzt. Dies geschieht bspw. durch Besprechungen, welche auch mal außerhalb der dafür vorgesehenen Räume stattfinden sowie durch das Integrieren aller Mitarbeiter in diesen. Schaffen Sie ein angenehmes Umfeld, das zu sinnvollen Diskussionen anregt.

Nie zuvor waren Gemeinschaften und das Gefühl der Zugehörigkeit so wichtig für die Maximierung des Potenzials für individuelles und soziales Wachstum sowie den Lernerfolg.

Im Großen und Ganzen ist es von größter Bedeutung, Individuen etwas zu geben, auf das sie als Einzelperson nicht allein hätten zugreifen können. Haben Sie dies geschafft, kann die Lebensdauer einer jeden Tagung immens verlängert werden, da der daraus resultierende Inhalt für andere Zwecke kreativ wiederverwendet werden kann. Eine involvierte und energetische Gemeinschaft kann zu einem starken Zugehörigkeitsgefühl, tiefer Freundschaft und absoluter Loyalität gegenüber Kollegen führen, welche – einmal aufgebaut – nicht mehr so leicht zu zerstören ist.